Schild-Bürger

1 min read

Da würde Herr Wissing staunen: Breitbrunner haben die Straßenverkehrsordnung um ein originelles Schild bereichert. Ein unbekannter, aber humorbegabter Schild-Bürger will dem Landratsamt die verquere Logik amtlicher Maßnahmen aufzeigen. Die Tempo-30-Zone in Breitbrunn beginnt an einem abschüssigen Straßenabschnitt, sinnvoll wäre das Tempo-30-Schild auf der Kuppe der Münchener Straße. Wir lernen daraus: Kinder auf dem Weg zum Schulbus sind nicht so schützenswert wie die Senioren. Gag am Rande: Im Breitbrunner Kloster gibt es gar kein Seniorenheim, sondern eine Behinderteneinrichtung, deren Bewohner nicht ohne Begleitung auf die Straße gehen.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Aktuellste Meldungen

Ist das der Kohlstatt-Mörder?

Das Polizeipräsidium Oberbayern-Nord veröffentlichte am Montag gegen 14.30 Uhr Bilder aus einer Überwachungskamera, die den Täter

Videos