Sommerkirche am Königsberg

1 min read

Das vielleicht schönste Altarbild der Welt breitete sich hinter Pfarrer Ulrich Haberl aus – der Ammersee mit den schemenhaften Alpen in 80 Kilometer Entfernung. Christen aus dem Fünfseenland waren auf den Königsberg in Breitbrunn gepilgert, um eine Sommerkirche der besonderen Art zu erleben. Die Blaskapelle Herrsching unter Leitung von Gabriele von Dehn schmetterte Kirchenlieder bis ans Seenufer. Und dem Pfarrer, von dieser Umgebung hörbar inspiriert, gelang eine volksnahe, humorvolle Predigt, in der sogar erotische Liebesgedichte aus der Bibel vorkamen. Haberl bedankte sich auch beim Breitbrunner Kapellenverein mit seinem Vorsitzenden Hans-Ulrich Greimel, dem die Pflege dieses vielleicht schönsten Stückchens Ammersee-Ambiente obliegt. Am Schluss des Gottesdienstes stand ein Feriengast aus dem Schwäbischen, unschwer zu erkennen an seinem Idiom, auf und beglückwünschte Pfarrer Haberl zu dieser ungewöhnlichen Sommerkirche. Es gab herzlichen Applaus, eine ungewohnte Erfahrung für einen Pfarrer.

Aktuellste Meldungen

Bürgerin fordert Böllerverbot

Eine kleine Emotions-Explosion gab’s im Gemeinderat bei den Bürgeranfragen. Eine Herrschinger Bürgerin beklagte sich sichtlich erregt

Theater aus, S-Bahn weg

Taktlos: Der Nahverkehrs-Kümmerer des Gemeinderats, Rainer Guggenberger, hat den sogenannten 20-Minuten-Takt der S-Bahn kritisiert. „Wenn man