Das ist die Hölle – hier gottlob aber nur in der Simulation: 80 Feuerwehrleute üben am Wochenede in Herrsching den Einsatz in Innenräumen

Feuerwehr im Rachen des Feuerdrachens

1 min read

Bei dieser Übung spielen die meteorologischen Temperaturen keine Rolle – es ist ohnehin glühend heiß: Am Wochenende üben 80 Feuerwehr-Frauen und -männer aus dem Landkreis Starnberg in einem Brandsimulator den „Innenangriff”. Dazu stellt die Firma Draeger einen Fire Dragon im Hof der Herrschinger Feuerwehr auf. In dieser „Spiel”-Hölle trainieren die Feuerwehrleute unter Atemschutz den richtigen Umgang mit der Ausrüstung. „Auch Taktik und wassersparendes Löschen werden geübt. Dadurch werden Wasserschäden an den Brandobjekten minimiert”, sagt der Sprecher der Herrschinger Feuerwehr, David Bauer.

Damit die Anwohner nicht gleich die Feuerwehr rufen, wurden sie mit Anschreiben über die Übung informiert. Der Rauch, der bei der Übung entsteht, ist übrigens ungiftig. Wer mehr wissen will, wird im Info-Zelt der Feuerwehr Herrsching kompetent informiert.

Gelöscht wird nicht nur das simulierte Feuer im „Feuerdrachen”, sondern auch der Durst und Hunger der teilnehmenden Feuerwehrleute werden erfolgreich bekämpft. 50 Helfer werden die Verpflegung der Frauen und Männer übernehmen.

Aktuellste Meldungen