50 Meter weit fuhr der Herrschinger noch auf dem Wiesenrandstreifen, bis er gegen die Eiche prallte. Die Polizei hatte die Spur des Unfallwagens mit gelber Farbe markiert

Tödlicher Unfall in der Eichenallee

1 min read

An einem Baum in der Eichenallee endete das junge Leben eines 23-jährigen Herrschingers in der Nacht zum Freitag. Wie die Polizei Herrsching mitteilte, fuhr der junge Mann mit seinem BMW in der Eichenallee Richtung Herrsching. Unmittelbar nach Delling kam er nach einer leichten Rechtskurve aus bislang ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und geriet auf die Wiesenböschung. Auf diesem Streifen zwischen einem Leitpfosten und einem kleinen Baum fuhr er noch etwa 50 Meter geradeaus weiter, bis die massive Eiche mit einem Durchmesser von 1,3 Metern und einem Umfang von etwa 4 Metern im Weg stand.

Diesen Baum rammte er  offensichtlich ungebremst. Durch die Kollision zog sich der Herrschinger, der allein im Wagen saß, tödliche Verletzungen zu. Das Wrack kam dann auf dem Dach liegen zum Stehen. Ersthelfer, die nach dem Crash an die Unfallstelle kamen, fanden den Verunglückten in seinem zerstörten, auf dem Dach liegenden Wagen. Die alarmierten Rettungskräfte konnten nur noch der Tod des Herrschingers festgestellen. Es gab keinerlei Spuren von „Fremdverschulden” oder eines technischen Defekts. An der Unfallstelle gilt Tempo 70. Warum der Unfallfahrer nach der leichten Rechtskurve auf gerader Strecke nach links von der Straße abkam, ist rätselhaft. Zur weiteren Klärung des Unfalls wurde ein Gutachter hinzugezogen. Das Auto war vor dem Unfall noch etwa 5 000 Euro wert. Während der Unfallaufnahme wurde die Staatsstraße durch Feuerwehren der Gemeinde Seefeld vollständig gesperrt

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Aktuellste Meldungen

Neue Wohnformen für Senioren

Seniorencafé: Der Seniorenbeirat Herrsching lädt zu einem gemütlichen Beisammensein ein am Donnerstag, 8.. September, ab 15:30