Hier soll ein BRK-Zentrum mit Rettungswache und Tages- und Kurzzeitpflege entstehen – wenn der Grundstücks-Deal endlich abgeschlossen wird

Kein Grundstück, keine Tagespflege

1 min read

Und immer wieder blockieren Grundstückseigentümer gesellschaftlich wichtige Bauvorhaben. Ob das ein Radweg, ein Gymnasium oder eine Tagespflege-Einrichtung ist – die Träger beißen sich oft die Zähne an den Bodenbesitzern aus. Jüngstes Beispiel ist das Rot-Kreuz-Projekt an der Herrschinger Gewerbestraße. Wo jetzt noch (gelegentlich) geimpft wird, plant das BRK ein neues Zentrum mit Rettungswache, Tagespflege-Einrichtung und Schulungszentrum. BRK-Kreisgeschäftsführer Jan Lang berichtete dem Seniorenbeirat Herrsching, dass bereits ein Entwurfsplan vorliege, aber leider noch keine Unterschrift unter einen Notarvertrag. In der Gemeinderatssitzung fragte Bürgerin Angelika Knülle, wann denn nun die Tages- und Kurzzeitpflege-Einrichtung realisiert werde. Bürgermeister Schiller bestätigte, dass „dringender Handlungsbedarf besteht”.

Im Augenblick wird das Gelände für das Impfzentrum und eine Leichtbauhalle für die Rettungswache genutzt. Lang hofft, dass die Unterschriften endlich unter den Grundstücksvertrag kommen. Sollte der Deal nicht zustandekommen, muss sich das BRK wohl nach einem anderen Standort umsehen. Da die Gemeinde kein Grundstück anbieten könne – so Schiller –, würde die Tagespflege wohl für Herrsching verloren gehen.

1 Comment

  1. Das wäre eine Riesenenttäuschung, da wir vor über einem Jahr die Verwaltung beauftragen wollten gemeinsam für den Hilfsdienst nach einer geeigneten Liegenschaft zu suchen. Die Lösung mit dieser Fläche und dem BRK wurde uns als zuverlässig planbar verkauft, woraufhin wir den Antrag zurückgezogen haben.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Aktuellste Meldungen

Adieu Baumschutz

Von Norbert Wittmann// Für kritische Besucher verlief diese Gemeinderatssitzung in Sachen Baumschutz wie erwartet. Ähnlich wie