Ohne Ehrenamtliche wäre die Asyl-Organisation wahrscheinlich längst zusammengebrochen Der Afghanistan-Flüchtling Hamet und Flüchtlingshelfer Sepp zum Beispiel freuen sich darüber, dass der 31-Jährige eine Stelle als Gärtner gefunden hat. Foto: Gerd Kloos

Lotsen für Zuwanderer gesucht

2 mins read

Bereits zum vierten Mal bietet der Landkreis Starnberg Menschen mit und ohne Migrationshintergrund die Möglichkeit, sich zu Integrationsbegleiterinnen und Integrationsbegleitern ausbilden zu lassen. Die neue Fortbildungsreihe beginnt am 8. Februar im Landratsamt Starnberg und wird in 5 Modulen durchgeführt. Anmeldungen und Fragen nimmt Katharina Trägler bis 7. Februar unter katharina.traegler@lra-starnberg.deund 08151 148-77673 entgegen.

Der Landkreis Starnberg hat sich im Bereich Integration vorgenommen, Neuzuwanderern den Zugang in unsere Gesellschaft zu erleichtern. Viele Maßnahmen zur Verbesserung der Integration wurden in den Integrationsfahrplan für Neuzugewanderte erarbeitet, die bis Ende 2024 umgesetzt sein sollen. Für die neuen, aber auch für bestehenden Projekte werden stets ehrenamtlich engagierte Bürgerinnen und Bürger gesucht. „Die ersten Fortbildungsreihen  wurden von den Teilnehmern und Teilnehmerinnen sehr gut angenommen“, sagt Katharina Trägler, Integrationslotsin des Landratsamtes.

Besonders Menschen mit Migrationshintergrund, die selber die Erfahrung gemacht haben, ihre Heimat hinter sich zu lassen und einen Neuanfang in Deutschland zu wagen, sind als Kulturmittlerinnen und Kulturmittler sehr wertvoll. Sie verstehen am besten, was Neuzuwanderer brauchen, um möglichst schnell in der neuen Heimat anzukommen. Aber auch Einheimische, die gerne Menschen aus anderen Kulturen kennenlernen möchten, können diesen als Integrationsbegleiter/innen zu einem guten Start in Deutschland verhelfen. Nur durch vertrauensvolle Beziehungen zwischen alteingesessenen und neuzugereisten Bürgern entstehe ein Gefühl von Zugehörigkeit, betont das Landratsamt.

Die 5 Module finden am 8., 22. und 29. Februar, sowie am 7. und 11. März jeweils von 17.00  bis 19.30 Uhr im kleinen Sitzungssaal des Landratsamt Starnberg statt. Dabei geht es um Themen wie Daten und Fakten zu Migration und Flucht, interkulturelle Handlungskompetenz, Asylverfahren und hauptamtliche Strukturen, Selbstfürsorge im ehrenamtlichen Engagement und Anlaufstellen im Landkreis.

Beim Besuch aller Veranstaltungen erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat als „Integrationsbegleiterin“. Es besteht auch die Möglichkeit, nur einzelne Veranstaltungen zu besuchen.

Aktuellste Meldungen

Hitliste der Umwelt-Ausreden

Psychologie-Professor Thomas Brudermann über die Kunst der Ausreden/Herrschinger Gespräche mit Faltsch Wagoni und vielen Pointen/Angst, Bequemlichkeit,

Geschenkt

Konrad Herz’ satirischer Rückblick auf die letzte Gemeinderatssitzung// War das ein Parforceritt am Montag durch den

Bau trifft Baum

Die Grünen trauten dem Braten nicht, den sie selbst bestellt hatten: Eine neue Baumschutzverordnung sollte nach

Großputz im Hause Sperling

Frühjahrsputz im Hause Spatz und Piepmatz: Eine Nachbarsgruppe um die Breitbrunnerin Kathrin Greimel-Moog organisierte vor Beginn

Anzeige